Gemeinsam mit der TDE Instruments GmbH führt die HTW Dresden vom 01.09.2018 bis 31.08.2019 das Projekt Digalox-I4.0 - "Erweiterung der DGLX-Messgeräteplattform um Kommunikationskomponenten für IoT- und Smarthome-taugliche Anwendungen" durch.

Das Projekt verfolgt die Zielstellung, die bereits am Markt verfügbare Digalox-Messgeräteplattform (DGLX) um austauschbare Kommunikationskomponenten und Integrationsmöglichkeiten für Industrie 4.0-taugliche Anwendungen zu erweitern. Bei der DGLX handelt es sich um ein vernetztes, modulares und programmierfähiges Messsystem für den Industrieeinsatz, welches insbesondere KMU adressiert. Auf Basis der angestrebten Projektergebnisse soll es zukünftig möglich sein, unterschiedliche Kommunikationstechnik, im Speziellen drahtlose Mesh-Funktechnologien zur Übertragung von Messwerten oder Steuerungs-/Regelungssignalen, anwendungs- und kundenspezifisch anzubieten und bei Bedarf auszutauschen. Darüber hinaus gilt es Lösungen zu erarbeiten, anhand derer sich die einzelnen Komponenten des Messsystems nach Möglichkeit selbst verwalten und automatisiert in bestehende Netzstrukturen, Plattformen und Anwendungen integrieren lassen, um den derzeit hohen Installations-, Konfigurations- und Wartungsaufwand zu reduzieren. Das Projekt wird im BMBF Programm I4KMU gefördert. Als I4KMU-Testumgebung unterstützt das Industrial IoT Testbed kleine und mittlere Unternehmen, indem sie ihre Industrie 4.0-Produkte und Komponenten sowie die zugehörigen digitalen Prozesse und vernetzten Geschäftsmodelle unter realistischen Bedingungen erproben können.