> Unternehmen > Förderprojekte

Förderprojekte


DPM72-AV2 2020 (Einplatinenlösung)

Die TDE Instruments GmbH führt vom 16.09.2020 bis 14.01.2021 die Entwicklungsmaßnahme “DPM72-AV2 2020 (Einplatinenlösung)” im Programm “Innovationsprämie” der Sächsische Aufbaubank – Förderbank – durch.

Das DPM72 („Digalox®“) wurde von der TDE Instruments GmbH über einen Zeitraum von drei Jahren in Eigenregie entwickelt und im Januar 2015 in drei Versionen (DPM72-AV, -AVP und -PP) auf den Markt gebracht. Das grafische Einbaumessgerät ist in seiner Form eine technische Neuheit: Das speziell angefertigte LCD-Grafikdisplay simuliert nicht nur eine analoge Zeigeranzeige, es ist darüber hinaus in der Lage, eine Vielzahl technischer Werte sowie Verlaufskurven und Diagramme anzuzeigen. Der Mikrochip speichert Messdaten während des Betriebs (solange Stromversorgung besteht) über einen Zeitraum von drei Minuten bis zu zwei Wochen. Die eigens entwickelte Software ermöglicht es dem Nutzer, das Gerät umfassend zu konfigurieren, sowie die gesammelten Daten am PC auszuwerten.
Das DPM72 wurde seit seiner Markteinführung konsequent weiterentwickelt und um kabelgebundene und drahtlose Varianten erweitert.
Das bisherige Modell DPM72-AV addressiert innerhalb der Gerätereihe den eher niedrigpreisigen Markt. Ursprünglich war das Gerät als Ersatz für herkömmliche Dreheiseninstrumente geplant, welche sich im Verkaufspreisbereich unterhalb von 50 € pro Stück bewegen. Durch die bisherige Konstruktion und die verwendeten Bauteile war dieses Preissegment leider nicht zu erreichen, das DPM72-AV ist somit entgegen der ursprünglichen Planung zu teuer und zu aufwändig in der Produktion. Darüber hinaus existieren bei dem bisherigen Modell konstruktionsbedingte Probleme bei der elektromagnetischen Verträglichkeit, insbesondere bei der Störempfindlichkeit der Messeingänge.
Um die oben genannten Nachteile zu beheben, ist eine Neukonstruktion des DPM72-AV als Einplatinenlösung geplant.


Markteinführung innovativer Produkte

Die TDE Instruments GmbH führt vom 19.11.2019 bis 28.08.2021 die Entwicklungsmaßnahme „Design, Marketing, Vertrieb, Werbung und Herstellung einer Nullserie zur europaweiten Markteinführung digitaler Messsysteme mit Funkverbindung in Form einer Digalox® I4.0-Produktfamilie” im Programm „Markteinführung innovativer Produkte – Markteinführungsphase – MEP Zuschuss” der Sächsische Aufbaubank – Förderbank – durch.

Laut einer Umfrage des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) gaben 52,9% der befragten Unternehmen an, erfasste Maschinen- und Prozessdaten zur Optimierung des Ressourcenverbrauchs in der Produktion zu nutzen. Es werden weiterhin große ungenutzte Potenziale in den Bereichen Energieeffizienz und Industrie 4.0 (I4.0) gesehen. Dementsprechend sind bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), je nach Anwendungsfall, nicht unerhebliche Potenziale bzw. Einsparungseffekte (bis zu 25%) zu erwarten. Zu deren Erschließung ist eine engmaschige Vernetzung erforderlich.
Um diesen komplexen Anforderungen nachkommen und modernen KMU individuelle Lösungen anbieten zu können, wurde eine Reihe von bereits auf dem Markt verfügbaren Produkten der Digalox® Messgeräteserie im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTWD) sowie dem Fraunhofer Institut Dresden (FID) mit Industrie 4.0-Merkmalen ausgestattet. Die DPM72 Digalox® Messgerätereihe wurde seit ihrem ersten Erscheinen auf dem Markt 2015 um mehrere Modelle und vielfältige Funktionen erweitert, um Kundenwünsche und -anforderungen bedienen zu können.
Während der Entwicklungsphase konnten drahtlose Mesh-Funktechnologien in einer I4.0-Testumgebung der HTWD praxisnah erprobt werden, um robuste, flexiblere und wirtschaftlichere Alternativen zu den bislang vorherrschenden Feldbus- und Industrial-Ethernet-Netzwerken zu finden. Lösungsansätze zur automatisierten Registrierung, Auffindung und Nutzung von Systemkomponenten und deren Diensten sowie zur Integration auf Netzwerk-, Informations- und Anwendungsebene wurden ebenfalls erprobt und umgesetzt.
Durch den erfolgreichen Abschluss der Zusammenarbeit zwischen TDE, HTWD und FID konnten insgesamt zwei Neuentwicklungen (Digalox Gateway & Digalox XBEE Stick) vollendet sowie zehn Digalox® Messgeräte (DPM72 XBEE & DPM72 Modbus in je fünf Varianten) mit I4.0-Merkmalen ausgestattet werden. Diese werden im Verlauf der Maßnahme für den europaweiten Verkauf vorbereitet und beworben, nach Abschluss der Maßnahme werden die Produkte in den normalen Vertriebszyklus überführt.